Aber genau das stimmt nicht! Für eine allgemeingültige Bestimmung des Begriffs Kindeswohl ist der Bezug sowohl auf die Grundbedürfnisse als auch auf die Grundrechte des Kindes notwendig. Bewirb Dich jetzt unter  info@erzieherin-ausbildung.de. Verpflichtend allerdings ist der Schutz des Kindes, dessen Maßnahmen nach Schweregrad entweder freiwillige Hilfs-Angebote oder notfalls familiengerichtlich durchsetzbar sind. Prävention Märchen für mehr Kinderschutz Der ehemalige Polizist Steffen Claus erklärt in der Kita Grünschnäbel das richtige Verhalten in Gefahrensituationen. Seit 2012 ist der Kinderschutz als eine zentrale Aufgabe der pädagogischen Arbeit in Krippen, Kitas und Betreuungseinrichtungen für Schulkinder im Bundeskinderschutzgesetz verankert. Jedes Kind hat das Recht gesund und unter kindgerechten Umständen aufzuwachsen. Es geht also nicht um einmalige Vorfälle, sondern um die Bewertung der Gesamtumstände, in denen ein Kind aufwächst. Daher ist es wichtig derartige Gespräche gut vorzubereiten und am besten nicht alleine zu führen. Projekt Beschreibung „Tatort Märchenwald“ hieß es in der Projektwoche in der Spremberger VS-Kita „Grünschnäbel“, als sich der Kinderpolizist aus Aschersleben anmeldete. Für sie hat der Fachbereich Kinder und Familie des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) jetzt die Broschüre „Kinderschutz in der Kindertagesbetreuung - Prävention und Intervention in der pädagogischen Arbeit“ veröffentlicht. 2. Maywald beschreibt die schützenswerten Kinderrechte entsprechend der UN-Kinderrechtskonvention: Es sind unveräußerliche Persönlichkeitsrechte, die dem Kindeswohl, der Würde, dem Schutz, Leben und Überleben sowie der freien Meinungsäußerung Vorrang geben und von allen staatlichen Maßnahmen, Gesetzen und öffentlichen und privaten Einrichtungen (Verwaltung, Soziales) durchgesetzt werden müssen. Laut Autor können folgende Faktoren Risiken oder Auslöser für die Gefährdung des Kindes darstellen: Oft kumulieren sich mehrere Faktoren und führen zu einem Teufelskreis, der durch fehlende Unterstützungssysteme oder Hilfeleistungen verstärkt wird: „In einem Krisenzyklus … wird die äu§ere Realität überschätzt, die eigenen Handlungsmöglichkeiten … dagegen unterschätzt. Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie ErziehungJedes Kind hat nicht nur das tiefe Bedürfnis, liebevoll, behütet und gewaltfrei aufzuwachsen - es hat ein Recht auf Respekt und gewaltfreie Erziehung! Gerade in Einrichtungen die nicht in sozialen Brennpunkten liegen ist oft der erste Gedanke „Bei uns passiert sowas doch nicht!“, wenn die Thematik zur Sprache kommt. Oft wirken mehrere Faktoren in einander und Krisensituationen können ausschlaggebend sein, dass eine Gefahr für Kind besteht. Wie aber kann diese heikle Thematik in der praktischen Arbeit angegangen werden? Was Sie über Schutzkonzepte wissen müssen und wie Sie mit Ihrem Team die Erstellung eines solchen Konzepts angehen. Die beschriebenen Szenarien mögen überspitzt formuliert sein, zeigen aber deutlich wie schwierig es ist einzuschätzen, ob eine Kindeswohlgefährdung vorliegt oder ob es sich um familieninterne Angelegenheiten handelt, die Dritte nichts angehen. Und ist es nicht möglich, dass es sich die blauen Flecken beim Toben selbst zugezogen hat? Eltern sind nach wie vor die wichtigsten Bezugspersonen von Kindern. Macht sich eine alleinerziehende Mutter der Kindeswohlgefährdung schuldig, wenn sie nachts anschaffen geht und das Kind bei der Oma lässt? Denn könnte es nicht auch sein, dass es für manche zunächst beunruhigend klingende Äußerung des Kindes eine ganz plausible Erklärung gibt? Selbstreflexion, Fort- und Weiterbildungen, Supervision) Förderung der Zusammenarbeit im Team Ein verwandter Begriff ist der der Salutogenese. ), Vorerfahrungen und Dauer der Gefährdung den Schweregrad der Folgen, die bei jedem Kind individuell verlaufen. Dennoch gibt es einige Anhaltspunkte die Fachkräfte helfen können, eine entsprechende Bewertung vorzunehmen. Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Kita-Newsletter an und du bekommst 1x im Monat: Aktuelle Fachtexte Leitfäden, Praxismaterial und News. In akuten Krisensituationen kann das Jugendamt (wenn die Entscheidung des Familiengerichts noch nicht vorliegt) eine Inobhutnahme des Kindes erwirken (Kindernotstelle, Bereitschaftspflegedienst, auch ohne Zustimmung der Eltern) oder einen stationären Aufenthalt. Allgemein für Kindesmisshandlung gilt, dass die Dunkelziffer enorm hoch ist. Sieht der Staat (Familiengericht) Rechtsbrüche der Eltern, kann er Gebote, Verbote oder den Entzug der Kindessorge durchsetzen. Bei schwerwiegendem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung sieht das Gesetz die Kooperation mit dem Jugendamt vor. In Artikel 1 des Grundgesetzes heißt es: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Auch wenn bisher noch kein Paragraph in das Grundgesetz aufgenommen wurde, der explizit Kinderrechte anspricht, so ist klar, dass jede Form von Vernachlässigung sowie körperliche oder seelischer Gewalt die Würde eines Menschen und ganz besondere die Gesundheit eines Kindes, welches Schutz und Fürsorge braucht, gefährdet. (3) Hält das Jugendamt das Tätigwerden des Familiengerichts für erforderlich, so hat es das Gericht anzurufen; dies gilt auch, wenn die Personensorgeberechtigten oder die Erziehungsberechtigten nicht bereit oder in der Lage sind, bei der Abschätzung des Gefährdungsrisikos mitzuwirken. In der Resilienzförderung geht es speziell darum die Widerstandsfähigkeit von Kindern und Erwachsenen in belasteten und risikobehafteten Lebenssituationen durch schützende Faktoren zu entwicklen, zu ermutigen und zu stärken. Fachtag KINDER STÄRKEN, Dresden, 11.09.2017 – Workshop 6 KINDER STÄRKEN – … Präventiver Kinderschutz – Aspekte zur Vorbeugung von Übergriffen Prävention stellt eine grundlegende Erziehungshaltung mit einem dauerhaften Auftrag dar. Stand: München, Dezember 2019. Workshop-Runde ist diese Übersicht zusammengetragen wurden. Sie können dazu nicht gezwungen, sondern nur mehrmals motiviert werden. Daher ist es so wichtig, dass Einrichtungen sich vernetzen und wissen was zu tun ist, wenn ein Kind und dessen Familie … Direktlink: Inhalt Hauptnavigation Inhalt Servicenavigation Footernavigation Hauptnavigation. Eltern haben somit grundsätzlich und unabwendbar die Verantwortung für ihre Kinder. Und wie ein Kind erzogen wird, ist Sache der Eltern – nicht die von Lehrern oder Erziehern. Dieser Verhaltenskodex ist als Ergänzung zum Kinderschutz Konzept des Vereins Kita Baden/Wettingen gedacht, als Richtlinien im Alltag. Jede Kita sollte über ein Kinderschutzkonzept verfügen, in dem aufgeführt ist, wie die Kinder präventiv vor Gewalt in der Einrichtung geschützt werden und welche Maßnahmen zu ergreifen sind, wenn es zu gewaltsamen Übergriffen kommt. Zur Orientierung aber gilt: „…Ein am Wohl des Kindes ausgerichtetes Handeln“ ist jenes, …“ welches die an den Grundrechten und Grundbedürfnissen von Kindern orientierte, für das Kind jeweils günstigste Handlungsalternative wählt…“ …, den Kindeswillen einbezieht sowie die Entscheidung prozess- und kontextorientiert anpasst. Kinderschutz in der Einrichtung (Prävention) Es gibt umfassende Präventionsmaßnahmen innerhalb der Einrichtung: - die Eingangstür ist nur zu bestimmten Zeiten von außen zu öffnen, in dieser Zeit dürfen die Kinder nicht unbeaufsichtigt die Gruppe verlassen - die Toiletten haben Sichtschutz, damit die Kinder sicher und unbeobachtet sind Ist beispielsweise das Wohl eines Dreijährigen, der mehrere Stunden am Tag alleine fernsieht, gefährdetet? Projekte und Angebote für Kinder: Kinder müssen in ihrer Persönlichkeit gestärkt werden und lernen, dass ihr Körper ihnen allein gehört. Gespannt nahmen 60 Kinder der Einrichtung auf den langen Bänken Platz und horchten gespannt „dem Puppenspieler“ zu. Ein verwandter Begriff ist der der Salutogenese.Â, Online-Publikation zur Organisations-Entwicklung in KiTas, Akuter Personalmangel in westdeutschen Kitas. Es existiert kaum ein sensibleres Thema als Kinderschutz und Prävention im Hinblick auf Gewalt, sexuellen Missbrauch und Verwahrlosung, weil man sich dieser Thematik nur schwer nüchtern und objektiv nähern kann, wenn erst einmal ein Verdacht im Raum steht. Eltern-Angebote zielen darauf ab eine vertrauensvolle Erziehungs- und Bildungspartnerschaft aufzubauen, die offen für Austausch, Konflikte oder Beschwerden ist, die eine Vertrauenspersonen bereithält, Eltern informiert sowie sich vor Ort vernetzt und den MitarbeiterInnen im Hinblick auf Kindeswohlgefährdung Fortbildung oder Unterstützung anbietet. Verletzungen und blaue Flecken sind auf den ersten Blick zu erkennen und auch Kinder mit einem ungepflegten Äußeren fallen schnell auf. 5. 2. So können konkrete Hilfsangebote in die Wege geleitet werden, ohne dass Zeit verschwendet wird, zum Beispiel mit der Suche nach dem richtigen Ansprechpartner. Meist sind es mehrere Faktoren, die bei der Bewertung einer Gefahrenlage miteinbezogen werden sollten. Bei schwerer Vernachlässigung, Misshandlung oder sexuellem Missbrauch durch die Eltern greift das Strafgesetzbuch (StGB). Und weil es sowohl das Team als auch die einzelnen Mitarbeiter belasten kann, wenn in der eigenen Einrichtung Fälle von Kindeswohlgefährdung auftreten, sind regelmäßige Supervisionen wichtig, um das Geschehene zu verarbeiten. Im Einzelfall bleibt der Einrichtung die Aufgabe, autark die folgenden Schritte zu unternehmen – unter Anonymisierung der Daten der betreffenden Familie: Aus seiner Erfahrung beschreibt Maywald erste Reaktionen der ErzieherInnen bei Anzeichen: Nach Wut, Angst, Hilflosigkeit oder Aktionismus sollten sie sich in Ruhe im Team beraten und austauschen, planmäßig und bedacht handeln. Prävention ist ein dauerhaftes Thema, dass nur im Verbund mit Kindern, Eltern, und Fachkräften zukunftsorientiert bewegt werden kann. Solche Gespräche sind schwierig und es braucht viel Empathie und Fingerspitzengefühl, damit die Situation nicht eskaliert und die Lage sich für das betroffene Kind im schlimmsten Fall noch verschlechtert als verbessert. Gefährdet sind sie jedoch durch „Diskriminierung, körperliche und geistige Gewalt, Verwahrlosung, schlechte Behandlung, Ausbeutung, sexueller Missbrauch“ (Prostitution, Pornografie). Download: Kinderschutzkonzept des Uni-Kindergarten: 1. Davon profitieren nicht nur die Fachkräfte selbst, sondern auch die betroffenen Kinder und Familien. Laut Paragraf 1627 BGB haben die Eltern „… die elterliche Sorge in eigener Verantwortung und im gegenseitigen Einvernehmen zum Wohl des Kindes auszuüben. Details klärt das Bundesverfassungsgericht: „Wenn … die Eltern die Menschenwürde des Kindes nicht respektieren und seine Persönlichkeitsrechte grob missachten, „ ... muss der Staat wachen und notfalls das Kind … davor bewahren, dass seine Entwicklung durch den Missbrauch der elterlichen Rechte oder eine Vernachlässigung Schaden leidet. Die einfachsten (präventiven) Maßnahmen zum Schutz von Kindern liegen im Leitbild der KiTa, in der pädagogischen Elternarbeit und Familienbildungs-Angeboten. Hier einige Anregungen: Es gibt inzwischen viele Bücher und sogar Theaterprojekte zu dem Thema, die kindgerecht aufgebaut sind und sich gut für den Einsatz in der pädagogischen Praxis eignen. Ein Konkretisierung liefert laut Autor das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB): Das darin enthaltene „Kindschafts- und Familienrecht … regelt die rechtlichen Beziehungen zwischen Eltern und Kindern“. Den jährlichen etwa 30 000 erfassen Kindesmisshandlungen steht eine Dunkelziffer von über ca. Kontakt; English; Leichte Sprache Gebärdensprache Bundesfamilienministerium - Instagram photos and videos; Bundesfamilienmi elterliche Risikofaktoren (Sucht, Krankheiten, Konflikte in der Partnerschaft, eigene Gewalterfahrungen, sehr junge Eltern, Überforderung mit der Elternrolle, geringes Bildungsniveau), auf das Kind bezogene Risikofaktoren (eine ungeplante und ungewollte Schwangerschaft, viele Geschwister, prä- und postnatale Depressionen, Probleme in der Schwangerschaft oder ein Trauma während der Geburt, eine Krankheit oder Behinderung des Kindes), Beobachtungen notieren und dokumentieren (Äußerungen des Kindes möglichst wortgetreu aufschreiben, festhalten, wann Eltern auf eventuelle Missstände wie beispielsweise mangelnde Hygiene angesprochen wurden, Auffälligkeiten Verhaltensweisen notieren usw.

Bella Vita Film Surf, Alpha Tauri Merch, Aparthotel Strass Mayrhofen, Klima Ibiza Oktober, Vhs Wuppertal Kurse 2021, The Bird Berlin Kartenzahlung, St Peter Und Paul Gottesdienst, Jugendherberge Heringsdorf Bewertung, Walliserhof Brand Gutschein, Platzspitz Zürich 1980,